Schrift vergroessern Schrift verkleinern Seite drucken Zur Stratseite
www.lions-club-bad-neuenahr.de

Herzlich Willkommen

beim Lions Club Bad Neuenahr

Wir sind ein gemischter Club mit Mitgliedern aus allen Altersgruppen und vielen Berufsfeldern. Seit über 50 Jahren unterstützen wir mit unseren Aktivitäten nachhaltig soziale und kulturelle Projekte, speziell in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Umgebung. Derzeit engagieren sich über 40 Mitglieder gemeinsam mit ihren Partnern.

Aktuelles


Lions unterstützten Sozialprojekt in Chile  

Clemens_Rosenbach.png


Ein Erfahrungsbericht von Clemens Rosenbach

Im Sommer des vergangenen Jahres entschied sich der Lions Club Bad-Neuenahr, damals noch unter der Leitung der ehemaligen Präsidentin Andrea Stenzel, mein einjähriges ehrenamtliches Engagement in einem sozialen Projekt in Chile zu unterstützen. In dem Projekt habe ich von August 2013 bis August 2014 im Rahmen des Weltwärts-Programmes, unterstützt vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), als Freiwilliger gearbeitet. Zusätzlich muss, nach den Bedingungen dieses staatlich geförderten Programmes, von dem Freiwilligen selbst ein Förderkreis für das Projekt im Einsatzland aufgebaut werden. Der Lions Club Bad-Neuenahr hat dazu 500€ beigetragen.

Am 4.8.2014 hielt ich einen Vortrag über meine Erlebnisse und Erfahrungen in der Hauptstadt Chiles, Santiago. Dort arbeitete ich ein Jahr lang bei der „Fundación Cristo Vive“, einer sozialen Stiftung, die zahlreiche Kindergärten, sowie eine Berufsschule und ein Obdachlosenheim umfasst, in der Administration. Ich berichtete nicht nur über meine interessanten Erfahrungen bezüglich der Arbeit und Arbeitsweise der Chilenen, sondern auch über das Land und die Leute, beziehungsweise den Alltag in Chile. Chile, ein hier in Europa doch recht unbekanntes Land, aufgrund seiner fast inselgleichen Lage, ist ein teils sehr widersprüchliches Land, was sich auch im Verhalten der Leute widerspiegelt. Hier merkt man teilweise sehr stark, wie alte Kultur und Gesellschaftsstrukturen mit den neuen Gegebenheiten einer sich mehr und mehr westliche-orientierenden Mentalität in dem Schwellenland aneinanderstoßen.
Ich rundete meinen Vortrag ab, indem ich erläuterte, was der Aufenthalt für mich persönlich im Nachhinein bedeutete. Es war eine Schule des Lebens, mal in ein komplett anderes Land, eine andere Kultur, für ein Jahr abzutauchen. Im Bezug auf Deutschland lernt man besonders einige Werte ganz neu zu schätzen, wie z.B. Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit und auch den Komfort, den man hier hat. Nicht zuletzt die wiedergewonnene Sicherheit spielt für mich eine wichtige Rolle. Auch wenn man sich an fast alles gewöhnt, so ist es doch ein, für mich entdecktes Privileg, in einem Land mit solch geringer Kriminalität zu sein, wo Verbrechen glücklicherweise nicht zum Alltag gehört, wo man ohne Angst auch nachts noch auf die Straßen gehen kann und wo alle Probleme eigentlich „Luxusprobleme“  sind.
Zum Schluss zeigte ich noch einige Fotos und präsentierte ein paar Urlaubsbilder, die ich aus Chile mitgebracht hatte, um auch einige Eindrücke der einzigartigen und wunderschönen Landschaft dort in diesem so vielfältigen und facettenreichen Land zu liefern.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

http://www.clemensinchile.jimdo.com
http://www.amntena.de


Clemens Rosenbach



 

Lions hören Vortrag zum Thema "Burn Out - Mythen und Fakten"

Prof._Dr._Meermann.png
Im Rahmen eines offiziellen Clubabends am 01.09.2014 wird der Lions Club Bad Neuenahr einen Vortrag von Prof.Dr. Meermann, aus Bad Pyrmont zu dem Thema "Burn Out-Mythen und Fakten", hören.
Prof.Dr. Meermann ist Facharzt für Nervenheilkunde, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Sozialmedizin und Rehabilitationswesen sowie Diplom Psychologe. 


Der Begriff Burnout-Syndrom (englisch: ausgebrannt) bezeichnet einen Zustand seelischer Erschöpfung und verringerter Leistungsfähigkeit. Wenngleich nicht als Krankheitsbild anerkannt, wird der Begriff gleichwohl immer häufiger in der Laienpresse, aber auch in der ärztlichen Sprechstunde verwendet. Im Vortrag werden die wesentlichen Symptome dieser Befindlichkeitsstörung beschrieben und die Abgrenzung von Burnout zu einer behandlungsbedürftigen seelischen Erkrankung herausgearbeitet. Als ursächlich wird langandauernde, hohe seelische Belastung (Dauerstreß) diskutiert, welche in einem Gefühl der Erschöpfung, chronischer Müdigkeit, Apathie und Leistungsminderung mündet. Langzeitfolgen können Rückzug aus beruflichen und sozialen Kontakten ebenso sein, wie Partnerprobleme, depressive Verstimmungen und Substanzmißbrauch.


 

 




 




 



 

 






DJ BUDDY | Ihr DJ